«
_mg_1335_k

Claudia Böhme, in Waiblingen geboren, studierte nach dem Abitur Schulmusik und Germanistik in Freiburg i.Br.  Im Rahmen ihres Schulmusikstudiums (Hauptfach Querflöte bei Ruth Wentorf) kam sie mehr und mehr mit der Stimme und dem Gesang in Berührung. Schon während ihrer Studienzeit konnte sie als Sängerin Erfahrungen in verschiedenen Ensembles sammeln, so war sie u.a. Mitglied im Kammerchor Stuttgart/Frieder Bernius.
Nach dem 1. Staatsexamen hat sie dann den Gesang zu ihrem Beruf gemacht. Zu ihren Lehrern zählen Gabriele Kniesel und Regina Kabis, Stefan Haselhoff, Regina Jakobi und Sibylla Rubens.

Mittlerweile ist Claudia Ehmann sowohl als Solistin als auch als erfahrene Ensemblesängerin sehr gefragt. Sie ist regelmäßig Gast in renommierten Ensembles wie dem RIAS Kammerchor Berlin, dem SWR Vokalensemble Stuttgart und dem Vocalconsort Berlin.

Mit dem Quadriga Posaunenquartett, welches sich aus Musikern rennomierter Orchester Deutschlands wie dem Gürzenich-Orchester Köln, der Staatsphilharmonie Nürnberg und der Jenaer Philharmonie zusammensetzt, verbindet sie eine rege Zusammenarbeit. Gemeinsam mit den Posaunisten bringt sie die Musik der Renaissance und des Frühbarock in neuer und ungewohnter Form zu Gehör.

Die Musik des Barock liegt der jungen Sängerin besonders am Herzen. Mit dem von ihr mitgegründeten Ensemble für Alte Musik „Chapelle de la Vigne“, das aus jungen Musikern aus Deutschland, der Schweiz, Frankreich und Italien besteht und sich der Realisierung des Bach’schen Kantaten- und Oratorienwerks in solistischer Besetzung widmet, konzertiert sie regelmäßig im süddeutschen Raum. Große Beachtung fand u.a. die Aufführung der "Johannespassion" im Jahr 2013 im Rahmen des Festivals Europäische Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd.